WIllkommen auf der neuen Website der UWG Badbergen
Beitragsbild Alte Mlkerei

UWG informiert sich über den Stand der Dinge in der „alten Molkerei“ in Badbergen

Ganz „Coronakonform“ haben sich einige Mitglieder der UWG Badbergen die Baustelle der alten Molkerei an der Bahnhofstraße angesehen. Unter der Führung von Herrn Fehrlage (Fa. Tönnies) konnte man sich die Baufortschritte dort ansehen. In diesem Gebäude sollen in Zukunft maximal 63 Mitarbeiter der Fa. Tönnies in 3-4 Zimmer-Wohnungen untergebracht werden.

Die Mitglieder der UWG konnnten sich davon überzeugen, dass das alte Gebäude quasi komplett entkernt wurde und dort wirklich gut aufgeteilte Wohnnungen mit neuen Bädern, Küchen, Fenstern usw. entstehen.

Beitragsbild Fahrradweg

Badbergens UWG-Ratsmitglieder beeindruckt von Fahrradweg

Die Ratsherren der UWG-Badbergen haben sich ganz coronakonform vom Fortschritt beim Bau des Fahrradweges an der L 861 informiert. Nach Fertigstellung der Teerdecke fehlen nun noch einige Restarbeiten, jedoch ist der Großteil der Arbeiten erledigt.

Beeindruckt vom Engagement und der Leistung des Vereins Lückenschluss, deren Mitglieder unermüdlich Spenden gesammelt, Arbeitseinsätze koordiniert und viele bürokratische Hürden genommen haben, entschlossen sich die Ratsherren, einen Teil ihrer Aufwandsentschädigungen für den Verein zu spenden.

Ehemalige Arbeitskreismitglieder von Streit um alte Schule in Badbergen genervt

Badbergen. Die Diskussion um einen neuen Standort für die Gemeindeverwaltung und die künftige Nutzung der alten Schule haben im Badberger Gemeinderat einen turbulenten Streit zwischen SPD/Grüne-Gruppe und Bürgermeister Werner Meier (UWG) ausgelöst. Ehemalige Mitglieder eines Arbeitskreises, der sich schon vor sechs Jahren mit den Themen befasst hat, verfolgen die Debatte mit Verwunderung.

Im Dezember 2019 hatte die SPD/Grüne-Gruppe im Gemeinderat beantragt, dass die Verwaltung prüfen solle, ob das ehemalige Schulgebäude an der Jahnstraße als neuer Standort für das Gemeindebüro, den Jugendtreff Splash und des Gemeindearchivs genutzt werden könne. Im Juli 2020 beschloss der Rat dann allerdings mehrheitlich, die Planungen nicht weiterzuverfolgen. Daraufhin warfen SPD und Grüne dem Bürgermeister und der Mehrheitsgruppe aus CDU, UWG und FDP vor, das Thema nicht ernsthaft in Erwägung gezogen und stattdessen einen Alternativstandort im Blick gehabt zu haben, über den die SPD/Grüne-Gruppe erst später Kenntnis gehabt haben will. Das Hickhack gipfelte letztlich darin, dass Gruppensprecher Michael Szymanski Meier in der Oktober-Ratssitzung zum Rücktritt aufforderte.

SPD/UWG-Gruppe tauscht sich in Quakenbrück über Tönnies-Pläne aus

Quakenbrück. Die SPD/UWG-Gruppe im Kreistag Osnabrück hat die Samtgemeinde Artland besucht, um sich über die Auswirkungen der Pläne des Fleischfabrikanten Tönnies auf die Nordkreis-Kommunen auszutauschen. Dabei ging es auch um die aktuelle Situation der Tönnies-Beschäftigten in Badbergen.

Anlass des Besuches in der Samtgemeinde Artland waren die aktuellen Diskussionen um die Auswirkungen der Inbetriebnahme des Rinderschlachthofs der Firma Tönnies sowie die Wohnraumsuche der Werkvertragsbeschäftigten für den Schlachtbetrieb Tönnies in Badbergen. Gruppenvorsitzender Thomas Rehme und der SPD-Kreistagsabgeordnete Jürgen Lindemann aus Quakenbrück freuten sich laut Pressemitteilung besonders darüber, zu dem Treffen auch Samtgemeindebürgermeister Claus Peter Poppe, die neue Bürgermeisterin der Gemeinde Menslage, Doris Schmidt, den Bürgermeister der Gemeinde Nortrup, Karl-Heinz Budke, den SPD-Fraktionsvorsitzenden der Gemeinde Badbergen, Michael Szymanski, und den SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Uwe Desing aus Badbergen zu begrüßen.

Werner Meier neuer Bürgermeister in Badbergen

Badbergen . „Tschüss. Ich bin dann mal weg.“ In der Ratssitzung am Montagabend trat Tobias Dörfler (CDU) als Bürgermeister der Gemeinde Badbergen zurück. Sein Nachfolger ist der ehemaliger Stellvertreter Werner Meier (UWG), während Dörfler nun als Stellvertreter ins zweite Glied rückt.

Im April hatte Dörfler aus gesundheitlichen Gründen seinen Rücktritt angekündigt, nun folgte der offizielle und formale Schritt, der dem 40-Jährigen sichtlich schwerfiel. „Ich habe das Amt immer sehr gerne ausgeführt. Aber nun brauche ich meine Kraft für andere Dinge“, sagte Dörfler, „ich hatte immer den Anspruch, zu 100 Prozent Bürgermeister zu sein. Dem kann ich jetzt nicht mehr gerecht werden.“  Zum Abschluss seiner zweieinhalbjährigen Amtszeit bedankte sich der scheidende Bürgermeister bei seiner Frau für die Unterstützung. Sein Dank galt auch den Verwaltungsmitarbeitern für eine „tolle Zusammenarbeit auf Augenhöhe“. Den Außenstellenleiter Andreas Schmedes nannte Dörfler einen „Glücksfall“ für Badbergen, was Ratsmitglieder und Zuhörer mit Beifall quittierten.

Manuel Aachte

1. Vorstandsvorsitzender

Manuel Aachte

Christoph Freese

2. Vorstandsvorsitzender

Christoph Freese

Werner Meier

Bürgermeister
Mitglied Samtgemeinderat

Werner Meier

Uwe Duchow

Mitglied Samtgemeinderat

Uwe Duchow

Ulrich Weltz

Mitglied Gemeinderat

Ulrich Weltz

Udo Hinderks

Mitglied Gemeinderat

Udo Hinderks

Christina Einfeldt

Schriftführerin

Christina Einfeldt

Julia Lemke

Kassiererin

Julia Lemke

Ruth Förstemann

Beisitzerin, Vorstand

Ruth Förstermann

Cornelia Welp-Willmeyer

Beisitzerin, Vorstand

Cornelia Welp-Willmeyer

Sabine Gerberding Aachte

Beisitzerin, Vorstand

Sabine Gerberding Aachte

Termine

UWG Badbergen e.V.
Im Roggesch 34
49635 Badbergen
UWG Logo